Willkommen im
               Börde-Museum Burg Ummendorf
     Willkommen im Börde-Museum Burg Ummendorf

 

Sonderausstellungen 2017

 

Stumme Zeugen reden - Archäologische Funde aus der Magdeburger Börde

29. April 2016 - 3. Dezember 2017

Foto N. Panteleon BMBU Landkreis Börde


Objekte aus rund 30 Jahren archäologischer Forschungstätigkeit des Börde-Museums präsentiert diese Ausstellung. Die Magdeburger Börde mit ihren fruchtbaren Böden weist eine hohe Dichte an archäologischen Funden auf. Dazu gehören etwa die Kupferbeile aus Belsdorf, der latènezeitliche bronzene Gürtelschmuck aus Hadmersleben sowie die Grabinventare der Völkerwanderungszeit aus Altenweddingen. Diese Highlights des Sammlungsbestands werden erstmals in einer gemeinsamen Ausstellung gezeigt und vermitteln als Zeugen vergangener Epochen einiges zur Lebensweise der Menschen.



 

 

Heimat im Krieg 1914/1918

8. April 2017 - 24. Juni 2017

© Museumsverband Sachsen-Anhalt e. V.



13. Station der Wanderausstellung. Objekte aus Museen in Sachsen-Anhalt — einige aus Ummendorf — vermitteln Geschichte und Lebensgeschichten hautnah.

Der Alltag der Menschen in der Heimat, Entbehrungen und Improvisationsvermögen werden in besonderer Weise dargestellt.

Im gesamten Projekt geht es letztlich um die Fragestellung, welche Bedeutung der Erste Weltkrieg für unsere Gegenwart noch hat und welchen Stellenwert die Erinnerung an ihn in der aktuellen Geschichtskultur besitzt.

 

 

 

 

 

 

 


Das Pferd frisst keinen Gurkensalat.

6. Juli 2017 - 3. Dezember 2017

© Zeichnung des Reis'schen Musiktelegraphen aus der Zeitschrift Die Gartenlaube, 1863



Kommunikationsmittel im Wandel der Zeit                                                                                   und deren gesellschaftlicher Stellenwert.